NU

Noel Amadu, kurz: Nu, wird im Jahr 1991 zwischen Aachen und Köln in der Stadt Düren in Nordrhein-Westfalen geboren.

Seine Kindheit erlebt Nu mit älteren Brüdern, die eine ausgeprägte Leidenschaft für deutschem Rap an den Tag legen. Dies hat für den jungen Nu zweierlei Folgen: Das Thema Bruderliebe ist für ihn bis heute omnipräsent und von enormer Relevanz – weiter kann er schneller die derben Texte von Kool Savas auswendig als das kleine Einmaleins.

Wenn man so möchte, wurde Nu also die Liebe und Nähe zur Hiphopkultur bereits in die Wiege gelegt.

Mit 17 Jahren reicht es ihm jedoch nicht mehr, die Texte der angesagten deutschen Künstler mitrappen zu können – Nu hegt den Wunsch, eigene Kunst zu schaffen. Anstatt lange zu hadern, greift er sich ein Blatt und einen Stift und legt damit den Grundstein für seine Rapkarriere.

In Kleinstarbeit versucht er sich immer weiter zu entwickeln und seine Skills zu perfektionieren.
Wirklich ernst sollte es mit der Musik jedoch erst nach einem schicksalhaften Zusammentreffen mit seinen späteren Labelkollegen Des und King Kuba in deren Studio werden. In einer gemeinsamen Freestyle Session schaffte Nu es, die beiden so sehr durch seinen messerscharfen Flow und seine kreativen Texte zu überzeugen, dass die weitere Zusammenarbeit ab diesem Moment besiegelt war.

Nu widmet sich fortan intensiv dem Rap und veröffentlicht 2017 seine Debütsingle „Neun Milli“ über das renommierte Strassenrap-Label Alles Oder Nix Records. Es folgen weitere Veröffentlichungen –

unter Anderem der Song „Immer wenn es regnet“. Dieser findet seinen Platz auf dem Sampler „Nur Gott kann mich richten“ der von Alles Oder Nix-Labeloberhaupt Xatar präsentiert wird. Der gleichnamige Kinofilm lief unter der Regie von Özgür Yildirim und besetzt Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle.

Zur selben Zeit liegt ein Vertragsangebot von Alles Oder Nix Records auf dem Tisch und wartet auf Nus Unterschrift, die das Signing besiegeln sollte. Dieser lehnt jedoch nach kurzer Bedenkzeit dankend ab, um seinen Traum zu realisieren und mit Bantu Nation ein eigenes Label zu gründen. Das Verhältnis zu Alles Oder Nix Records ist dennoch weiterhin sehr positiv, so ist Nu unter Anderem als Featuregast auf Xatars Singleauskopplung „Weiter Weg“ zu hören, die auf dessen Soloalbum „Alles Oder Nix II“ erschien.

 

Nus Musik hebt sich vom durchschnittlichen, monotonen Strassenrap ab und glänzt durch Kreativität und Facettenreichtum. Vorschreiben kann ihm keiner was und die künstlerische Freiheit genießt stets oberste Priorität.

Diesen Grundsatz wissen die Fans zu schätzen und auch die Zahlen zeigen deutlich, dass sich diese Einstellung und harte Arbeit bezahlt machen:

„Lass laufen“, eine gemeinsame Single von Nu und Label-Kollege Sugar MMFK, knackte schnell die Millionenmarke auf sämtlichen Video- und Streamingportalen. Des Weiteren wurde das Label Bantu Nation im Sommer 2018 von Chapter ONE/ Universal Music offiziell unter Vertrag genommen. Die Zukunft hält einiges für Nu und Bantu Nation bereit – die Weichen für den Weg nach ganz oben sind gestellt.

Share this Artist