SILLA

Bereits während seiner Schulzeit lernte Silla den heutigen I Luv Money Records-Inhaber King Orgasmus One kennen. Über King Orgasmus One kam Silla mit zahlreichen heutigen Szenegrößen des deutschen Rap in Kontakt.
2002 verließ I Luv Money Records-Gründungsmitglied Bushido das Berliner Label. Die daraus entstandene Problematik für King Orgasmus One und dessen Freund Bass Sultan Hengzt, die nach dem Weggang von Bushido kein Studio mehr zum Aufnehmen hatten, konnte von Silla durch den Kontakt zum Berliner Serk gelöst werden. Serk, der über ein Studio verfügte, hatte Silla kurze Zeit zuvor kennengelernt. Silla war auf Bass Sultan Hengzts Debütalbum Rap braucht kein Abitur, das mittlerweile indiziert ist, als Feature vertreten, was zugleich sein erster Auftritt auf einer Veröffentlichung war.
2004 veröffentlicht Silla sein Debütalbum “Übertalentiert”. Ein Jahr darauf folgte das Kollabo-Album Schmutzige Euros mit King Orgasmus One.
Bis heute released Silla regelmäßig neue Alben. Sein jüngstes Werk “Es war einmal in Südberlin” kommt im September 2016 auf den Markt.

Share this Artist